Frequenzregelung

Zu einer modernen Prozessorsteuerung eines Seilaufzuges gehört auch immer eine ebenso moderne Frequenzregelung. Diese sorgt für eine ruckfreie und stufenlose Regelung der Fahrgeschwindigkeiten und Haltevorgänge. Der sogenannte Umrichter optimiert Fahrkomfort und Einfahrgenauigkeiten, maximiert die erreichbare Fahrgeschwindigkeit und minimiert entsprechend Wartezeit.

Viele konventionelle Getriebemaschinen verfügen immer noch nicht über Frequenzregelungen. Eine Nachrüstung bietet entsprechende Verbesserungspotentiale, die neben den verbesserten Fahreigenschaften zu einer Entlastung der Stoßkräfte für Schneckengetriebe, Seile und Treibscheibe führt. Der Verschleiß wird hochgradig reduziert und die Lebensdauer hierdurch erhöht.

Frequenzumrichter helfen die aktuellen Anforderungen an die Haltegenauigkeit der Aufzugkabine zu erfüllen und den Energieverbrauch der Anlage zu senken. Das energetische Einsparpotential beträgt – je nach vorhandenem Antrieb und verwendeter Technik – bis zu 40 %. Der Anlaufstrom einer modernen Frequenzregelung beträgt das 1,5fache des Nennstromes des Motors  - gegenüber dem 3,5-fachen bei Steuerungen ohne Frequenzumrichter.